v.l.n.r.: MdL Tobias Gotthardt, Hans Martin Grötsch, MdL Bernhard Heinisch, MdL Martin Scharf, Bernd Mayr. Foto: Danny Naber

28.05.2024
MdL Bernhard Heinisch eröffnet sein Abgeordnetenbüro in Amberg

Anlässlich der feierlichen Büroeröffnung des Landtagsabgeordneten Bernhard Heinisch versammelten sich am vergangenen Wochenende zahlreiche Gäste zu einem geselligen Frühschoppen in der Nibelungenstraße in Amberg. In seiner beherzten Begrüßung zeigte sich Heinisch dankbar für die Unterstützung all seiner Wegbegleiter, die ihn von seiner Kandidatur an bis zum gegenwärtigen Tag begleitet haben. "Ich bin unglaublich stolz, was wir hier für unsere Heimat Amberg und Amberg-Sulzbach erreicht haben! Das allererste Landtagsmandat der Freien Wähler in unserem Stimmkreis!", so Heinisch.

In der kurzen Zeit seit seiner Vereidigung habe er bereits vieles bewirken können. Dank der Eingaben von MdL Heinisch und durch seinen unermüdlichen Einsatz wurden hierfür zusätzliche Fördermittel von rund 2,4 Mio für die Umsetzung verschiedener Projekte in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach im Bayerischen Haushalt eingestellt. „Die Mitmenschen merken und sehen jetzt, was durch meine Leidenschaft, Stolz und Engagement für unsere Heimat voran geht und was alles möglich ist!“, so Heinisch.

Unter den geladenen Ehrengästen ließen es sich die Anwesenden Abgeordneten-Kollegen der Freie Wähler Landtagsfraktion nicht nehmen, einige Grußworte zu sprechen. Den Anfang machte Staatssekretär Tobias Gotthard aus Kallmünz. Er lobte Bernhard Heinisch besonders für seine entschlossene und pragmatische Herangehensweise an die Politik. „Ich habe Bernhard als Jemanden kennengelernt, der gut zuhören kann. Er fackelt nicht lange, sondern er packt sofort an!“

Bevor es zum gemütlichen Teil überging, bedankte sich Bernhard Heinisch nochmal bei allen Gästen für Ihr Kommen und freute sich insbesondere über die Teilnahme einer kleinen Delegation aus seinem Betreuungsstimmkreis Neumarkt. MdL Bernhard Heinisch sicherte Bernd Mayr (Kreisvorsitzender Freie Wähler Neumarkt, 1. Bürgermeister von Dietfurt) seine volle Unterstützung zu und freue sich auf eine gute Zusammenarbeit. „Ich werde auch für die Mitmenschen aus dem Nachbarlandkreis Neumarkt immer ein offenes Ohr haben und mich für Ihre Belange einsetzen!“, so Heinisch.